05 March 2020

Eine neue Partnerschaft zur Integration von KI und strukturierter medizinischer Befundung

Die Partnerschaft mit mediaire integriert KI-gestützte Bildanalyse für strukturierte Befundung.

Eine neue Partnerschaft zur Integration von KI und strukturierter medizinischer Befundung

Smart Reporting & mediaire arbeiten in Zukunft zusammen, um KI und strukturierte medizinische Befundung zu integrieren.

Wir freuen uns, unsere neue Partnerschaft mit mediaire, einem Anbieter von KI-gestützter quantitativer Bildanalyse, bekannt zu geben. Wir haben uns zusammengeschlossen, um den ersten optimierten KI- und strukturierten Befundworkflow für die Radiologie bereitzustellen. Diese Integration optimiert die Befunde, erhöht die Genauigkeit und bereitet die Daten für zukünftige KI-Datenanalysen auf.

„Die Partnerschaft von Smart Reporting und mediaire kombiniert quantitative Neuro-MRT und semi-automatisierte Befundungen von Multipler Skelerose (MS)“, erklärt der Experte für Radiologie von Smart Reporting, Dr. Thomas Huber.

Der Radiologe bekommt einen vorausgefüllten strukturierten Befund mit den Ergebnissen der automatischen Analyse der MS Läsionen. Dieser Befund kann dann direkt weiter bearbeitet und angepasst werden.

Das ist unsere Vorstellung vom Arbeitsablauf in der Zukunft. Die KI soll in der klinischen Routine unter Aufsicht eines Radiologen anwendbar sein.“

Das Ziel von Smart Reporting ist es, Anbieter einer internationalen Plattform für KI-Algorithmen zu werden – mit Mediaire ist die erste Partnerschaft einer solchen Art gelungen.

Zusätzlich zu diesen strategischen Partnerschaften im Bereich der künstlichen Intelligenz integriert Smart Reporting die Bildanalyse und medizinische Befundung in die eigene Plattform. Das Problem der technischen Integration von KI in medizinische Arbeitsabläufe soll gelöst werden und teilautomatisierte Prozesse sollen die Produktivität steigern.

Dr. Andreas Lemke, Gründer und CEO von mediaire beschreibt den Mehrwert für Ärzte in der Klinik auf der ganzen Welt: „Die Kombination aus strukturierter Befundung und KI-gesteuertem quantitativen MRT verspricht eine zusätzliche Bereicherung für Qualität und Effizienz für Radiologen. Mit unserer mdbrain Lösung wirken wir hier bedeutend mit. Die Bildanalyse soll von der Abschätzung zur Messung pathologischer Befunde in Hirn-MRTs weiterentwickelt werden.“

Der erste Prototyp für die Integration wurde schon entwickelt. Weitere Arbeiten für eine klinisch und kommerziell durchführbare Lösung werden innerhalb des nächsten Jahres gemacht. Kontaktieren Sie uns unter sales@smartreporting.de für mehr Informationen.